Mittwoch, 12. Juni 2013

"Finding Sky"

Wer ist Dein Seelenspiegel?: "Finding Sky"!

Joss Stirling
Finding Sky (Die Macht der Seelen, Band 1)
978-3-423-76047-8
dtv Verlag
Alter: 14+

Die sechzehnjährige Sky Bright hat in ihrem Leben schon einiges hinter sich. Allerdings kann sie sich an das meiste davon nicht erinnern. Als kleines Mädchen wurde sie auf einer Raststätte ausgesetzt und wanderte dann von einem Waisenhaus zum anderen, bis sie schließlich von dem Ehepaar Bright, Sally und Simon, beides Künstler, adoptiert wurde. Sie waren es auch, die ihr den Namen Sky gaben, denn sie weiß weder ihren Namen, noch ihren Geburtstag oder irgendetwas über ihre richtigen Eltern. Sie ist klein und schüchtern, es fällt ihr schwer, anderen zu vertrauen und Liebe und Nähe zuzulassen. Als sie mit ihren Adoptiveltern von England in die kleine Stadt Wickenridge in Colorado zieht, befürchtet sie, an der dortigen Highschool keinen Anschluss zu finden und eine Außenseiterin zu sein. Doch ihre Befürchtungen erweisen ich als unbegründet. Als Engländerin in Amerika ist sie dort eine kleine Sensation und findet schnell Freunde. Nur mit einem Mitschüler hat sie Schwierigkeiten: Zed Benedict. Zed ist arrogant, hat keinerlei Respekt vor den Lehrern und benimmt sich die meiste Zeit wie ein totaler Arsch. Andererseits ist er auch irgendwie cool und geheimnisvoll. Dazu kommt, dass er verdammt gut aussieht. Obwohl Sky es niemals offen zugeben würde, fühlt sie sich zu ihm hingezogen und muss ständig an ihn denken. Dann passiert etwas total Schräges. Obwohl Zed gar nicht laut gesprochen hat, hört Sky auf einmal seine Stimme – in ihrem Kopf. Sky ist verwirrt und zweifelt an ihrem Verstand. Doch dann geschieht es wieder. Wieder hört sie seine Stimme und auch er kann ihre Antwort darauf hören, obwohl sie sie nicht laut ausgesprochen hat. Doch das ist noch nicht alles. Zed erzählt ihr, dass sie sein Seelenspiegel sei und außerdem ein mächtiger Savant. Savants sind Menschen, die eine übernatürliche Gabe besitzen, wie zum Beispiel Telepathie, Telekinese oder Visionen aus der Zukunft. Sky ist erst mal skeptisch. Es fällt ihr schwer, Zeds Geschichte zu glauben und ihre Gabe zu akzeptieren. Und was ist überhaupt ein Seelenspiegel? Kann es wirklich einen Menschen geben, der das perfekte Gegenstück zu jemandem ist? Sie erfährt auch noch, dass Zed nicht der Einzige in seiner Familie ist, der ein Savant ist. Seine Familie ist ziemlich groß (sechs Geschwister!) und jeder hat eine besondere Gabe. Mit der Zeit kommen sich Sky und Zed näher und verlieben sich. Zed verändert sich sehr zum Positiven, das fällt auch den anderen auf. Er verwandelt sich von einem Arschloch zu einem richtig lieben Kerl und trägt Sky förmlich auf Händen. Doch das verliebte Paar kann sein Glück nicht lange unbeschwert genießen. Sie sind in Gefahr. Zwar überstehen sie einen Angriff im Wald, doch dann wird Sky entführt … .
Ich finde, dieses Buch ist ein wunderbar romantischer und total spannender Fantasy-Schmöker. Und mit dieser Meinung stehe ich nicht allein da, denn „Finding Sky“ wurde für den „Deutschen Jugendliteraturpreis 2013“ nominiert! Ich konnte gar nicht mehr aufhören zu lesen und habe das Buch in einem Rutsch verschlungen. Zed war mir am Anfang gar nicht sympathisch, aber das hat sich mit der Zeit geändert. Sky mochte ich von Anfang an und ich war von ihrer Geschichte fasziniert. Savants und Seelenspiegel, das ist mal was Neues und eine willkommene Abwechslung zu den üblichen Fantasy-Storys und das Ganze kommt außerdem ganz ohne Vampir aus ;-). Fortsetzungen gibt es übrigens auch. Der zweite Band heißt „Saving Phoenix“ (Im englischen Original „Stealing Phoenix“ – Wer hat denn diesen Titel „übersetzt“ und warum überhaupt? „Finding Sky“ wurde ja auch einfach übernommen und „Saving“ und „Stealing“ sind ja wohl mal zwei völlig unterschiedliche Dinge) und der dritte heißt dann „Calling Crystal“ (Im Original „Seeking Crystal“, auch hier kann ich zur „Übersetzung“ nur sagen: „Häh?“). Zum Glück sind alle bereits erschienen, so dass man gleich weiterlesen kann.
Viel Spaß beim Lesen!!!

Buch bestellen?

Kommentare:

  1. Das Buch ist toll. :)

    AntwortenLöschen
  2. OOOOOOOOOOOh ja!!! Ich muss unbedingt mal irgendwann die Fortsetzungen noch lesen. Bis her kam ich leider noch nicht dazu.

    AntwortenLöschen