Mittwoch, 8. Mai 2013

"Die Glücksbäckerei - Das magische Rezeptbuch"

Geheimnisvoll und lecker: "Die Glücksbäckerei - Das magische Rezeptbuch"!

Kathryn Littlewood, übersetz von Eva Riekert
Die Glücksbäckerei – Das magische Rezeptbuch
978-3-596-85484-4
Fischer Kinder- und Jugendbuchverlag
Alter: 10+

Die Familie Glyck betreibt in dem kleinen Städtchen Calamity Falls eine Bäckerei. Allerdings handelt es sich dabei nicht um eine stinknormale Bäckerei, denn bei den Rezepten ist Magie im Spiel. Das magische Backbuch ist schon lange in Familienbesitz und natürlich streng geheim. Als die Eltern Glyck wegen eines dringenden Notfalls wegmüssen, sollen die Kinder die Bäckerei hüten, aber die Finger von den magischen Rezepten lassen, weil da leicht etwas schiefgehen kann. Natürlich ist die Verlockung groß, trotzdem ein paar Rezepte auszuprobieren. Dann taucht plötzlich eine Frau auf, die sich als Tante Lily vorstellt und großes Interesse an dem Buch zeigt. Doch ist sie wirklich ihre Tante? Immerhin hat sie das gleiche Muttermal, wie alle in der Familie Glyck. Die zehnjährige Rosmarin, genannt Rose, hat trotzdem Zweifel. Ihre Geschwister Thymo, Basil und Nella sind jedoch total begeistert von der coolen Tante. Rose versucht, das Versteck des Buches vor Lily geheimzuhalten, doch das ist gar nicht so einfach. Lily kocht total lecker, doch irgendwas stimmt mit dem Essen nicht. Immer wenn ihre Eltern anrufen und Rose von Lily berichten will, wollen die Worte nicht aus ihrem Mund kommen. Was die Rezepte im magischen Backbuch angeht, können die Kinder nicht widerstehen und backen Wahrheitsplätzchen und Liebesmuffins. Die Muffins führen dazu, dass plötzlich alle Mädchen der Stadt in Thymo verknallt sind, obwohl die Kinder mit den Muffins eigentlich etwas anderes vorhatten, nämlich zwei einsame Menschen zu verkuppeln. Auch Rose hat Probleme mit der Liebe. Sie mag Devin, aber traut sich nicht, es ihm zu sagen. Ob er sie wohl auch mag? Richtig chaotisch wird es, als die Kinder „Umkehr-Kopfüber-von innen-nach-außen-Kuchen“ backen. Plötzlich gehen alle Leute in Calamity Falls rückwärts und reden auch rückwärts. Wie sollen sie das nur wieder in Ordnung bringen? Eine spezielle Brombeertorte erweist sich als wirksames Gegenmittel, doch wie sollen sie sie unter die Leute bringen. Da ja alles verdreht ist, müssen sie inverse Logik anwenden. „Leute, kommt auf keinen Fall zum Marktplatz!“, „Esst bloß nichts von der Torte!“ … . Tatsächlich geht der Plan auf. Allerdings haben die Kinder schon bald ein größeres Problem am Hals. Tante Lily ist verschwunden und mit ihr das magische Rezeptbuch. Eigentlich wollte Lily auch Rose mitnehmen, aber das hat dann zum Glück nicht so geklappt, wie sie sich das vorgestellt hat. Doch wie sollen die Kinder jetzt ihren Eltern den Verlust des Buches erklären? Die kommen nämlich gerade zurück.
Einfach magisch und einfach genial! Der perfekte Mix aus Spannung und Humor! Ich konnte mich über die Auswirkungen der magischen Muffins, Kuchen und Co. herrlich amüsieren und gleichzeitig mitfiebern, wenn Tante Lily versucht, das Buch in die Hände zu bekommen. Die Geschwister Glyck sind einfach etwas besonderes und die außergewöhnlichen Namen (Thymian, Basilikum …) fand ich witzig. Die Glücksbäckerei ist total cool und ich freue mich schon sehr auf den zweiten Band, „Die Glücksbäckerei – Die magische Prüfung“, der im Herbst erscheint. Denn noch sind nicht alle Rätsel um die geheimnisvolle Tante Lily geklärt, das Buch ist verschollen und wenn es dann mal wieder auftaucht, gibt es noch so viele tolle Rezepte auszuprobieren.
Viel Spaß beim Lesen!!!

Buch bestellen?

Kommentare:

  1. Dieses Buch ist unglaublich toll!!
    Tolle Rezension...
    Magst du mal meine Rezension lesen?
    http://gluckspilztauchgang.webnode.com/

    AntwortenLöschen
  2. Danke! Die "Glücksbäckerei" gehört zu meinen absoluten Lieblingsbüchern! Freut mich, dass Dir meine Rezi gefällt. Bin auch gleich mal in Deinen Blog abgetaucht ;-). Ist toll gemacht! Weiter so!
    Very

    AntwortenLöschen